Aus der Reihe: "Bilanz-, Prüfungs- und Steuerwesen"

  • Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Latente Steuern im handelsrechtlichen Einzelabschluss
Einordnung, Konzeption und Schwachstellen

Erscheinungsjahr: 2015

Die Bilanzierung latenter Steuern gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben beim Jahresabschluss und war schon immer Gegenstand äußerst kontroverser Diskussionen. Verschiedene Fragestellungen sind jedoch bis heute nicht abschließend geklärt. Die oft beachtlichen Gestaltungsspielräume münden dabei nicht selten in erheblichen Rechtsunsicherheiten für den Bilanzierenden. Dr. Carina Ollinger widmet sich anschaulich der Bilanzierung latenter Steuern im handelsrechtlichen Einzelabschluss von Kapitalgesellschaften. Im Fokus stehen inbesondere die Interpretation des § 274 HGB sowie der damit in Verbindung stehenden Normen, Folgen größenabhängiger Erleichterungen, die bilanzielle Einordnung der Steuerlatenzen sowie die Behandlung von latenten Steuern auf steuerliche Verlust- und Zinsvorträge. Neben vielen Grafiken und praxisnahen Beispielen finden Sie bereits Ausführungen zum Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (Referentenentwurf).

Als gedrucktes Werk mit dem Titel Latente Steuern im handelsrechtlichen Einzelabschluss erschienen.

 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

eBook