• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 04/2005

Länder und Märkte / Europa

Recycling und Abfallminimierung in Europa – Ergebnisse einer vergleichenden Studie aus 8 europäischen Städten

  • Recycling
  • Abfallminimierung
  • Abfallwirtschaftskonzepte
  • Rahmenbedingungen für Recycling
  • europäischer Städtevergleich

Im Rahmen einer vergleichenden Studie wurden die abfallwirtschaftlichen Leistungen von 8 europäischen Städte einer Evaluierung nach einem speziell entwickelten Evaluierungstool unterzogen. Dabei wurden auch die Stoffflüsse hinsichtlich der Verwertungsoptionen untersucht und anschaulich miteinender – sowohl dem Volumen als auch der Masse nach miteinander verglichen.

Internationale Projekte / Emissionshandel

Emissionsrechtehandel und Abfallwirtschaft – Teil 1

  • Emissionsrechtehandel
  • CDM / JI
  • Flexible Mechanismen
  • Kyoto-Protokoll

In der Abfallwirtschaft bestehen attraktive Möglichkeiten, die Instrumente des Emissionsrechtehandel zu nutzen. Gerade auf den internationalen Märkten können Investitionen in den Klimaschutz mittels der Instrumente „CDM“ und „JI“ rentabel werden; weiterhin erleichtern sie den Markteintritt und verbessern die Wettbewerbsposition der entsprechenden Unternehmen. Dennoch werden solche Klimaschutzprojekte nach den Vorgaben des Kyoto-Protokolls von deutschen Firmen bislang erst zögerlich genutzt. Der vorliegende Artikel zeigt Anwendungspotenziale, Chancen und Risiken internationaler Klimaschutzprojekte in der Abfallwirtschaft.

Internationale Projekte / Umweltbildung

Praxisorientierte Umweltbildung inklusive der Erarbeitung und Umsetzung eines integrierten Abfallwirtschaftskonzeptes am Assumption College Thonburi / Bangkok

  • Schwachstellenanalyse
  • Integriertes Abfallwirtschaftskonzept
  • Stoffkreislauf
  • Kompostierung
  • Umweltbildungscurriculum
  • Umweltbildung

Zur Verbesserung des Abfallwirtschaftssystems in Thailand wurde an einer thailändischen Privatschule, dem Assumption College Thonburi, ein Pilotprojekt etabliert, welches die Erarbeitung und Integration eines Abfallwirtschaftskonzeptes, die Entwicklung und Umsetzung eines Umweltbildungskonzeptes für Lehrer und Schulangestellte sowie die Optimierung des Ressourcenmanagements durch den Bau von Behandlungsanlagen für biogene Abfälle beinhaltet. Unterstützt wurde das Projekt durch die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft – DEG.

Wirtschaft und Soziales / Internationales Vertragsrecht

Vertragliche Besonderheiten im Auslandsgeschäft

Ausgangspunkt für vertragliche Regelungen der Abfallwirtschaft im Auslandsgeschäft sind die im Inland verwendeten Entsorgungs- und Entsorgungsorganisationsverträge sowie Generalunternehmerverträge, Subunternehmerverträge, Werkverträge, Konsortialverträge usw. Wegen der Besonderheiten im Auslandsgeschäft werden die erforderlichen vertraglichen Änderungen aufgezeigt, u. a. wie die Geltung unterschiedlicher Rechtssysteme geregelt wird, wie mit administrativen Anforderungen im Ausland umzugehen ist, wie Abnahme und Gewährleistung ablaufen sollen, wie Zahlungen gesichert werden können. Dabei wird teilweise auf Erkenntnisse des internationalen Wirtschaftsvertragsrechts zurückgegriffen und auf entsprechende Vertragsformulare verwiesen, die bei der Abfassung von Verträgen im Auslandsgeschäft als Checkliste benutzt werden können.

Wirtschaft und Soziales / Entwicklungsländer

Die andere Seite der Abfallwirtschaft in Entwicklungsländern

  • Abfallwirtschaft
  • Entwicklungsländer
  • Entwicklungsstrategien
  • Armut
  • informeller Sektor
  • soziale Aspekte der Abfallwirtschaft

Abfallwirtschaft ist in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) thematisch häufig als kleine Schwester des großen Themas Siedlungswasserwirtschaft zu finden. Eine verbesserte Abfallwirtschaft hat jedoch nicht nur einen wichtigen Umweltbezug, sondern kann auch signifikant zur Armutsreduzierung beitragen. Was sind die Leitlinien der deutschen EZ in diesem Themenfeld? Wie kann Abfallwirtschaft konkret zu einer Reduzierung der Armut in Schwellen- und Entwicklungsländern beitragen? Wie wichtig sind neben den technischen gerade die „weichen“ Aspekte in der Abfallwirtschaft?

Länder und Märkte / Vietnam

Zukunftsmarkt Vietnam bietet gute Chancen für deutsche Unternehmen

  • Vietnam
  • Umweltschutz
  • Abfallprobleme
  • rechtlicher Rahmen
  • Umweltpolitik
  • Internationaler Technologietransfer

Im Zuge der Liberalisierung des Marktes und der wirtschaftlichen Entwicklungen in Vietnam stehen notwendige Investitionen auch im Rahmen des nachsorgenden Umweltschutzes (Abfall-, Abwasserentsorgung, Altlasten) an. Deutsche Technologie und Wissen kann hier in den kommenden Jahren sehr hilfreich und unterstützend sein.

Länder und Märkte / Asien

Abfallwirtschaft in Asien – Status quo und Marktpotenziale in China, Thailand, Malaysia, Indonesien und auf den Philippinen

Riesige Müllberge als die Kehrseite der Medaille dynamischen Wirtschaftswachstums haben insbesondere die aufstrebenden Volkswirtschaften Asiens in den letzten zwei Jahrzehnten massiv zu spüren bekommen. In den meisten Schwellen- und Entwicklungsländern der Region ist bei steigendem Lebensstandard und zunehmender Verstädterung auch für die Zukunft mit weiter rasch wachsenden Abfallmengen zu rechnen. Nach Angaben einer Weltbank-Studie werden sich dementsprechend die jährlichen Ausgaben der asiatischen Städte für die Behandlung fester Abfälle von ca. 25 Mrd. US$ Ende der 90er Jahre bis 2025 mindestens verdoppeln. Die Verantwortlichen in den aufstrebenden asiatischen Volkswirtschaften müssen aber nicht nur mit wachsenden Müllbergen zurechtkommen, sondern auch mit einer zunehmend anspruchsvolleren und selbstbewussteren Bevölkerung, die kritischer wird, was mögliche Beeinträchtigungen und Umweltbelastungen durch Deponien oder Abfallbehandlungsanlagen betrifft. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über den Status quo der Abfallwirtschaft in ausgewählten Ländern, Handlungsbedarf und Marktpotenziale.
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/1998

Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004
Jahrgang 2003
Jahrgang 2002
Jahrgang 2001
Jahrgang 2000
Jahrgang 1999
Jahrgang 1998