• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 08/2003

Verbrennung / Zuständigkeit

Die deutsche Abfallwirtschaft bedarf programmatischer Erneuerung

  • Ziele
  • Zielrealisierung
  • Hausmüll
  • Gewerbemüll
  • Verpackungsmüll
  • Stoffstromintegration

Die Diskussion um die Abfallbeseitigung dreht sich gegenwärtig vor allem um die Frage der Beseitigung oder Verwertung. Neue Entscheidungen sind dringend notwendig, um wirtschaftlich unsinnige Entwicklungen zu korrigieren. Eine ressourcen- und klimaschonende Abfallwirtschaft verlangt ein gebietsorientiertes Stoffstrommanagement, dessen Trägerschaft nicht unbedingt in der öffentlichen Hand liegen und an die generelle Ressourcen- und Klimaschutzpolitik adaptiert sein muss. Dem DSD könnte dabei eine wichtige regulierende (nicht operativ eingreifende) Rolle zukommen.

Gewerbeabfall / Zuständigkeit

Gewerbeabfall-Verordnung 1/2 Jahr (schlechte) Erfahrungen

  • Gewerbeabfall
  • häuslicher Abfall
  • Sortieranlagen
  • Wirtschaftlichkeit
  • Verwertung
  • Beseitigung

Die Gewerbeabfallverordnung in ihrer gegenwärtigen Fassung ist in vieler Hinsicht unbefriedigend. Die Definitionen sind unklar. Die Anwendung führt zu unbrauchbaren Ergebnissen. Eine Überarbeitung ist zwingend notwendig. Bis dahin sollte die Verordnung am besten vergessen werden.

Verbrennung / Europäischer Gerichtshof

Und sie verwerten doch!

  • Brennstoff
  • Verwertung
  • Einsparung Brennstoff
  • Energieerzeugung
  • Müllverbrennung

Das Urteil des europäischen Gerichtshofes zur Verbrennung von Hausmüll mag juristisch korrekt sein. Eine nüchterne Bewertung nach technischen Gesichtspunkten zeigt jedoch, dass dieses Urteil unklar und vielfältig interpretierbar ist. Der Urteilsspruch ist praktisch nicht vollziehbar.

Mech.-biolog. Abfallbehandlung / Nachrotte

Wasserhaushalt in der offenen Nachrotte von Restabfällen

  • Mechanisch-biologische Restabfallbehandlung
  • Abfallrotte
  • Wasserhaushalt in Nachrotte
  • Sickerwasserrückführung
  • Sickerwasserreinigung

Mechanisch-biologisch vorbehandelte Abfälle dürfen in einer offenen Nachrotte weiterbehandelt werden, wenn nachteilige Einwirkungen auf die Umwelt zuverlässig vermieden werden. Die Möglichkeiten dafür werden anhand von durchgeführten Versuchsreihen diskutiert.

Kompostierung / Straßenbegleitgrün

Schadstoffbelastung von Straßenbegleitgrün – Teil 2

  • Laub
  • Kompost
  • Schwermetalle
  • Straßenvekehr
  • Baumart
  • RAL GZ 251

Das Falllaub des Straßenbegleitgrüns sollte im Sinne des Kreislaufwirtschaftsdenkens über Kompostierung letztlich zurück in den Naturkreislauf gelangen, ohne jedoch zu einem beträchtlichen Schadstoff-Eintrag zu führen. Eine Ablehnung des hier untersuchten Falllaubs als Ausgangsmaterial für die Kompostherstellung aufgrund einer zu hohen Schwermetall-Belastung (Cd, Cr, Cu, Hg, Ni, Pb, Pt, Zn) ließ sich anhand der in diesem Forschungsvorhaben erhobenen Daten (420 Schwermetall-Untersuchungen) nicht begründen. Allerdings fiel im Vergleich zu Linde und Ahorn das Falllaub von Pappeln durch eine wesentlich höhere Cd- und Zn-Belastung auf, welche dessen mengenmäßigen Anteil an einer Falllaubsammlung auf 1/3 beschränkt.

 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/1998

Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004
Jahrgang 2003
Jahrgang 2002
Jahrgang 2001
Jahrgang 2000
Jahrgang 1999
Jahrgang 1998