• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 07/2012

Inhalt

Inhaltsverzeichnis / Impressum

Technik

LCC orientierte Investitions- und Erneuerungsstrategie städtischer ÖPNV-Infrastruktur

Schienensysteme stellen das unverzichtbare Grundgerüst des öffentlichen Verkehrs vor allem in Ballungsräumen dar. Gleichzeitig erfordern Bau und Betrieb der Bahnen einen hohen finanziellen Aufwand, der für Betreiber und Aufgabenträger eine hohe Belastung darstellt. Demzufolge ist die Optimierung der Kosten über den gesamten Lebenszyklus ein entscheidendes Ziel, das mit hoher Priorität zu verfolgen ist.

Irisbus-Crossway: Flexibel einsetzbar

Die Irisbus-Baureihe Crossway ist als klassischer Doppelverdiener gefragt. Über die Hochbodenvariante hinaus gibt es auch die Low-Entry-Variante Crossway LE, mit der sich Überland- und Vorortverkehre gleichermaßen bewältigen lassen. Das Bus unternehmen Frölich-Reisen in Hessisch Lichtenau stellt seine Flotte derzeit auf den Crossway um. Für Verkehr + Technik bestand Gelegenheit, mit einem der roten „LE“ durch die nordhessische Region zwischen Kassel und den Ausläufern des Thüringer Waldes Fahreindrücke zu sammeln.

7. EISENBAHN FORUM – Teil 2 –

Das 7. Eisenbahn Forum, das in der Zeit vom 17. bis 18. November 2011 in Potsdam stattfand, stand unter dem bekannten Motto „Verbesserungspotentiale der Wettbewerbsfähigkeit“. Die Veranstalter waren mit der Resonanz der Fach- und Führungskräfte des Eisenbahnverkehrs sehr zufrieden. Mehr als 120 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet nutzten die Gelegenheit zu einem branchenweiten Dialog mit Vertretern der Wirtschaft, Wissenschaft und Industrie.

Tagung

European Transport Conference als Wissensdienstleister für ein besseres Mobilitätsverständnis

Betriebspraxis und Rationalisierung

Ergonomische und ästhetische Gesichtspunkte der Gestaltung im öffentlichen Raum des Nahverkehrs am Beispiel Münchens – Teil 2 –

Die Möglichkeiten des Verirrens nehmen, so möchte man meinen, laufend ab, weil uns neue GPS-bestückte Medien sicher ans Ziel führen. Mittlerweile gibt es GPS- Systeme für Fußgänger, die für Wanderungen im Gelände durchaus geeignet sind. Aber für den Gebrauch im Tunnel- und Röhrensystem unterirdischer Bahnhöfe des öffentlichen Nahverkehrs sind sie (noch) nicht ausgelegt. In diesem Bereich ist die Orientierungsfähigkeit des Menschen gefordert; hier kann er sich auf keine elektronische Ansage aus einem Minicomputer verlassen, was er sonst so gerne tut. Hier ist er auf das Leitsystem des Verkehrsanbieters angewiesen. Dieses muss derart gestaltet sein, dass die Menschen, für die es entworfen wurde, es zunächst lesen, dann auch verstehen und benutzen können. Jeder kennt das Gefühl, das sich einstellt, wenn man sich verirrt hat.

Internationaler Preis für Münchner Freiheit

Die Münchner Freiheit ist jetzt preisgekrönt: Für die gelungene Erneuerung der Umsteigehaltestelle an der Oberfläche und die Modernisierung der U-Bahnstation hat die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) in Warschau den „Local Rail Award“ der UITP (Internationaler Verband für öffentliches Verkehrswesen) in der Kategorie „Stops and stations“ erhalten.

Betrieb

Weiter auf Wachstumskurs – Die Straßenbahn in Linz – Teil 2 –

Groß war das Linzer Straßenbahnnetz nie. Bis in die sechziger Jahre bestand es aus einer Nord-Süd-Strecke von Urfahr über Kleinmünchen nach Ebelsberg samt einer kurzen Stichstrecke zum Hauptbahnhof und einer Ost-West-Strecke von Weingartshofstraße zur Weißenwolffstraße. Eingesetzt wurden ausschließlich zweiachsige Trieb- und Beiwagen. 1968 musste die Ost-West-Linie eingestellt werden. 1969 begann zwar die Modernisierung des Wagenparks, da aber in Ebelsberg eine von der Tram befahrene Brücke baufällig wurde und beim Neubau keine Gleise mehr vorgesehen waren, wurde die Strecke kurzerhand zwischen Kleinmünchen und Ebelsberg auf Bus umgestellt.

Kurzbeitrag

Salzburger Lokalbahnen: neue Obus-Generation, neue Marke

Die Salzburg AG ist mit ihren Verkehrsservices der Mobilitätsanbieter Nummer 1 in Salzburg. In der Stadt Salzburg trägt sie dieser Verantwortung mit der Anschaffung der Obusse der neuesten Generation Rechnung. Und alle Mobilitätsangebote werden ab sofort zu einem großen Ganzen, den „Salzburger Lokalbahnen“, zusammengefasst.

Kurz & Bündig

Tagung / Aus der Industrie

DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7911.2012.07
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1868-7911
Ausgabe / Jahr: 7 / 2012
Veröffentlicht: 2012-06-29
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2004

Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004