• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 11/2015

Inhalt

Inhaltsverzeichnis / Impressum

Technik

Fit für die Zukunft: Busbetriebshof Hamburg Langenfelde

Die Metropolregion Hamburg wächst, Hamburger setzen mehr und mehr auf den ÖPNV, die Fahrgastzahlen der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) steigen kontinuierlich. Eine fortschrittliche Infrastruktur in Form von modernen Betriebshöfen ist ein wichtiger Schlüssel, um den Anforderungen der wachsenden Stadt zu entsprechen.

MTU-Hybridantrieb beweist Marktreife

Bei Testfahrten in einem Zeitraum von drei Jahren über 15.000 Testkilometer bewies das Hybrid-Powerpack der MTU Friedrichshafen GmbH großes Einsparpotenzial beim Kraftstoffverbrauch, deutliche Lärmreduktion und die Möglichkeit, auf elektrifizierten und nicht-elektrifizierten Bahnstrecken mit einem Antrieb zu fahren. Die Testfahrten bestätigen, dass die Hybridtechnologie insbesondere im Nahverkehr einen Beitrag zu einem umweltschonenderen und effizienteren Antrieb im Vergleich zu konventionellen Systemen leisten kann. Als Testfahrzeug diente ein auf Hybridantrieb umgebauter Triebwagen der Baureihe VT642 der Deutschen Bahn.

Tagung

10. Eisenbahn Forum – Branchentreff für Eisenbahn-Unternehmen – Teil 2

VDV-Jahrestagung 2015: Mobilität 4.0 – Teil 3

Kurzbeitrag

OVB führt elektronische Kontrolle der Chipkarten ein

Schon seit 2006 gilt im Offenbacher Stadtverkehr: Bitte vorne einsteigen! Nach dem Zustieg an der Vordertür der Linienbusse zeigen die Fahrgäste dem Fahrpersonal ihren Fahrausweis oder lösen ihre Fahrkarte. Für Kunden mit digitalisierten Zeitkarten im Scheckkartenformat wird der Einstieg jetzt noch komfortabler. Seit August brauchen sie sich nicht mehr in die Warteschlange einzureihen, sondern halten ihr eTicket einfach an ein elektronisches Lesegerät und gelangen dadurch schnell und bequem in den Bus.

Die neue Generation der Sicherheitssysteme bei MAN

MAN hat im Sommer 2015 die neue Generation des Notbremsassistenten mit Sensorfusion (Emergency Brake Assist, EBA) und das Notbremssignal ESS eingeführt. EBA sowie der neue Spurhalteassistent (Lane Guard System, LGS) sind nun Serienausstattung in den Fahrzeugtypen, für die ab November die Ausrüstungspflicht für Neuzulassungen gilt. Dies umfasst den allergrößten Teil der Lkw von MAN, Überland- und Reisebusse von MAN und NEOPLAN, sowie MAN Chassis für Reisebusse.

Neuer Busbetriebshof für umweltfreundliche Busse

Nördlich der City Nord und südöstlich des Hamburger Flughafens plant die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) einen neuen Busbetriebshof. Der Baubeginn soll 2016 erfolgen. Anfang 2019 sollen rund 320 Busse auf dem Busbetriebshof Gleisdreieck abgestellt, gewartet, gewaschen und auf ihren täglichen Einsatz vorbereitet werden. Der Busbetriebshof wird im so genannten „Gleisdreieck“ zwischen Güterumgehungsbahn, S-Bahn und dem westlichen Ast der U1 liegen.

Abo anstatt Bußgeld: Kundenbindung im ÖPNV durch intelligentes Forderungsmanagement

Schwarzfahren in Deutschland kostet seit dem 1. Juli 60 Euro – das ist die erste Anpassung des ‚Erhöhten Beförderungsentgeltes‘ (EBE) seit 12 Jahren! Verkehrsminister Alexander Dobrindt, der die Bundesrats-Initiative aufgegriffen hatte, meinte dazu: „Schwarzfahren in Bussen und Bahnen darf sich nicht lohnen.“ Trotzdem entgehen den deutschen Verkehrsunternehmen laut Schätzungen des Branchenverbandes VDV jedes Jahr rund 250 Mio. Euro durch den Ticketausfall.

Digital Signage im Personennahverkehr

Der öffentliche Transport spielt in Europa eine zentrale Rolle. Nach Prognosen von Berg Insight sollen intelligente Transportsysteme für Bus/Zug/Tram in 2019 auf ein Volumen von 1,46 Mrd. Euro anwachsen, und zugleich die Marktdurchdringung von On-Board Computern mit GPS und Wireless Kommunikation von 45,6 % in 2014 auf 58,2 % in 2019 ansteigen. Das treibt auch moderne multifunktionale Digital Signage Systeme voran, die Werbung und Information bündeln und mittels elektronischer

Betriebspraxis und Rationalisierung

Ungenutzte Kundenpotentiale erschließen: Die Mobilität junger Menschen

Oft hört man: „Unsere Jugend! Ist auch nicht mehr so, wie sie früher war.“ Schon der griechische Philosoph Sokrates (469 – 399 v. Chr.) sagte: „Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“ Es hat sich in den vergangenen 2400 Jahren in der Einstellung der Elterngeneration zu den Jugendlichen offenbar nicht viel geändert. Der Schluss liegt nahe, dass die Aussage „Früher war alles besser!“ so nicht stimmt. Daher liegt es nahe zu analysieren, wie es mit der jetzigen Jugend wirklich steht.

Alternative Antriebe – ein Entwicklungsszenario

Der öffentliche Verkehr (ÖV) stellt unumstritten das Rückgrat des nachhaltigen Umweltverbundes mit den höchsten Effizienz- und niedrigsten Verbrauchswerten pro Fahrgast und Kilometer dar. Dieser Vorsprung muss durch eine kontinuierliche Weiterentwicklung im ÖV-Sektor gehalten werden, da die Automobilbranche mit enormen Förder- und Forschungsmitteln versucht, den ökologischen Abstand zum ÖV zu verringern. Mit der Einführung der Euro-6-Technologie wurde schon ein großer Schritt im Nutzfahrzeugbereich zur erneuten Verbesserung der Ökobilanz von Bussen getan.

Betrieb

Der Kreuzweg zur vollständigen Barrierefreiheit im straßengebundenen ÖPNV – Teil 4

Die mit der UN-Behindertenrechtskonvention unter anderem gestellte Forderung nach vollständiger Barrierefreiheit im Bereich des öffentlichen Lebens schließt den öffentlichen Personennahverkehr selbstverständlich voll mit ein. Sie findet auf die Bundesrepublik bezogen ihren unmittelbaren Niederschlag in § 8 des 2012 konsolidierten Personenbeförderungsgesetzes. Die territoriale Umsetzung ist danach landesbezogen zu regeln. Sie soll vornehmlich über die Nahverkehrspläne erfolgen und nach aktuellem Bundesrecht am 1.1.2022 abgeschlossen sein.

Kurz & Bündig

Aus der Industrie

+++ TSL-ESCHA-Produkte in Rostocker Straßenbahn +++ Weitere Citylink Hybridfahrzeuge für Chemnitz +++ Noch mehr Kraftstoff sparen mit neuen Getriebemodellen für Busse +++ Daimler Buses verbucht wichtige Großaufträge in Lateinamerika +++
DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7911.2015.11
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1868-7911
Ausgabe / Jahr: 11 / 2015
Veröffentlicht: 2015-11-02
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2004

Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004