• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Vom Suitenhotel am Tegernsee zum Villenresort auf den Philippinen – individuelle Projektentwicklungen in Feriendestinationen

Der Ruf nach Individualität und Einzigartigkeit ist in der internationalen Hotellerie in den letzten Jahren stetig lauter geworden. Vor allem in gesättigten Märkten, die eine hohe Dichte an Markenhotels aufweisen, werden Hotelkonzepte austauschbarer und „das Besondere“ geht häufig verloren. Daher sind Projektentwickler, Investoren und Hotelgesellschaften zunehmend auf der Suche nach Innovationen – sowohl konzeptseitig als auch standortbezogen.
Dieser Beitrag beleuchtet die Entwicklung individueller Hotelprojekte in touristisch unterschiedlich erschlossenen Feriendestinationen aus dem Blickwinkel eines Hotelberatungsunternehmens. Zunächst wird kurz erläutert, warum die aktuelle Marktsituation ein hohes Maß an Individualität erforderlich macht. Außerdem werden die zentralen Herausforderungen und Erfolgsfaktoren individueller Projektentwicklungen in der Hotellerie geschildert. Im Anschluss werden die maßgeblichen Umweltfaktoren hinsichtlich der Vorgehensweise bei der Projektentwicklung beschrieben. Um dies anhand von Projektbeispielen zu veranschaulichen, werden abschließend zwei Hotelentwicklungen in Feriendestinationen vorgestellt, die die Autorin als Geschäftsführende Gesellschafterin bei Zarges von Freyberg Hotel Consulting – ein Hotelberatungsunternehmen, das unter anderem in der Individualund Ferienhotellerie tätig ist – begleitet hat.

Seiten 629 - 646

Dokument Vom Suitenhotel am Tegernsee zum Villenresort auf den Philippinen – individuelle Projektentwicklungen in Feriendestinationen