• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 02/2009

Editorial

Moderne Corporate Governance als des Volkes Sache?

Inhalt/Impressum|;

Inhalt/Impressum

Service|;

ESVnews

+++ ESVnews (S. 52): Aktuelle Themen in ESV-Zeitschriften +++

ZCG-Veranstaltungen, ZCG-Büchermarkt, ZCG-Vorschau, ZCG-Zeitschriftenspiegel

+++ ZCG-Büchermarkt (S. 93): Interne Revision und Corporate Governance / Notes / Das Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts (BilMoG) / Restrukturierung, Sanierung, Insolvenz +++ ZCG-Veranstaltungen (S. 94) +++ Vorschau (S. 94): Themen der ZCG 03/09 +++ ZCG-Zeitschriftenspiegel (S. 96) +++

Management

Vergütung von Vorstandsorganen deutscher Aktiengesellschaften

Eine umfassende Evaluierung der Vorstandsvergütung für die im Prime Standard notierten Unternehmen für die Jahre 2005 bis 2007 zeigt, dass sowohl die Höhe wie auch die Struktur der Vorstandsvergütungen starke Größeneffekte aufweisen.

Management|;

ZCG-Nachrichten

+++ Corporate-Governance-Praxis im Mittelstand +++ Neues Mitglied im UN Global Compact +++

Corporate Governance im Kommunalunternehmen

Nunmehr werden die Grundsätze für gute Unternehmensführung der Privatwirtschaft, wenn auch spät, ebenso für öffentliche Unternehmen diskutiert. Die Corporate Governance ist für derartige Betriebe von außerordentlicher Bedeutung, da die politischen Mandatsträger das kommunale Vermögen der Bürger bzw. Gebührenzahler nur treuhänderisch verwalten. Insofern scheint es natürlich geboten, Transparenz und Offenheit in der Unternehmensleitung und -überwachung zu zeigen.

Recht

Das neue Corporate-Governance-Statement nach § 289a HGB

Mit der Verabschiedung des BilMoG wird in § 289a HGB ein neues Corporate-Governance-Statement in das HGB aufgenommen. Es integriert die Entsprechenserklärung nach § 161 AktG und erweitert die damit verbundenen Informationspflichten.

Recht|;

ZCG-Nachrichten

+++ Kriminelle Handlungen bei Übernahmen +++ Stärkung des Anlegerschutzes +++ Regeln für Vergütungssysteme +++ Beteiligung ausländischer Investoren +++

Der US Foreign Corrupt Pratices Act (FCPA)

In 2008 haben sich die Ermittlungsaktivitäten auf der Grundlage des FCPA stark erweitert. Auch deutschen Unternehmen mit USA-Geschäft ist angesichts der wachsenden Anforderungen bei gleichzeitig verschärften Kontrollen zu empfehlen, im eigenen Interesse eine FCPA-Due-Diligence durchzuführen.

Aktuelle Rechtsprechung zur Corporate Governance

+++ Nichtigkeit von Entlastungsbeschlüssen wegen Verstoß gegen DCGK +++ Schadenersatzpflicht des Aktionärs gegen rechtsmissbräuchlich erhobene Anfechtungsklagen +++ Teilnahme an der Hauptversammlung +++

Prüfung|;

Unabhängigkeit in Prüfungs- und Beratungsnetzwerken

Art. 22 Abs. 2 der europäischen Abschlussprüfer-Richtlinie vom 17. 5. 2006 verpflichtet die EU-Mitgliedstaaten, die Unabhängigkeit von Prüfungs- und Beratungsnetzwerken zu gewährleisten. Der deutsche Gesetzgeber will diese Vorschrift der Abschlussprüfer-Richtlinie durch das BilMoG umsetzen. Der Beitrag stellt die Neuregelung vor und untersucht, wann ein Prüfungsnetzwerk im Sinne der Abschlussprüfer-Richtlinie und des BilMoG vorliegt.

ZCG-Nachrichten

+++ Zertifizierung von Aufsichtsräten +++ Tätigkeitsbericht der DPR +++

Rechnungslegung|;

Strategien zur Vermeidung der Publizitätspflicht

Nach einem Überblick über die gesetzlichen Grundlagen der Unternehmenspublizität werden verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten dargestellt, wie die Pflicht zur Offenlegung von Rechnungslegungsunterlagen vermieden werden kann.

ZCG-Nachrichten

+++ Transparenz durch elektronische Offenlegung +++ Fair Value als Krisenkatalysator +++ BVK öffnet Unternehmensdatenbank +++

Selbst erstellte immaterielle Vermögenswerte im Mittelstand

Die Autoren stellen einen Katalog von Anforderungskriterien auf der Basis der besonderen Informationsbedürfnisse mittelständischer Unternehmen vor und untersuchen am Beispiel des im BilMoG vorgesehe nen Aktivierungswahlrechts selbst erstellter immaterieller Vermögensgegenstände, welches Rechnungslegungssystem besonders geeignet erscheint. Eine insofern abgestimmte Rechnungslegung trägt zu einer verbesserten Grundlage guter Corporate Governance bei.
DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7792.2009.02
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1868-7792
Ausgabe / Jahr: 2 / 2009
Veröffentlicht: 2009-04-06
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2006

Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006