• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 06/2009

Editorial

Corporate Governance als Erfolgsschlüssel in Krisenzeiten

Inhalt/Impressum

Inhalt/Impressum

Jahresinhaltsverzeichnis 2009

Service

ESVnews

+++ ESVnews (S. 248): Neues Portal: Compliancedigital +++ Aktuelle Themen in ESV-Zeitschriften +++

ZCG-Veranstaltungen, ZCG-Büchermarkt, ZCG-Vorschau, ZCG-Zeitschriftenspiegel

+++ ZCG-Büchermarkt (S. 289) +++ ZCG-Veranstaltungen (S. 290) +++ Vorschau (S. 291): Themen der ZCG 01/10 +++ ZCG-Zeitschriftenspiegel (S. 292)

Management

Ist die Ausrichtung der Vergütungsstruktur auf eine nachhaltige Unternehmensführung mit einer Jahrestantieme vereinbar?

Die Frage nach der Angemessenheit der Managergehälter hat bereits lange vor dem Ausbruch der Finanzmarktkrise die Gemüter bewegt. In diesem Zusammenhang wird besonders die Förderung der Kurzfristorientierung der Vergütung bemängelt. Es wird angeführt, dadurch würden exzessive Risikoübernahmen infolge einer asymmetrischen Risikoverteilung zwischen Managern und Aktionären gefördert werden.

Kooperationen erfolgreich gestalten – Teil I: Kooperationsbeziehungen, Kooperationsformen und Partnerwahl

Kooperationen sind ein adäquates Mittel, um den unternehmerischen Herausforderungen unserer Zeit gezielt zu begegnen. Allerdings kommt es sehr auf die Wahl des geeigneten Kooperationspartners an. Worauf geachtet werden muss und wodurch sich transaktionsbasierte Beziehungen von partnerschaftlichen Beziehungen unterscheiden, wird in diesem Beitrag gezeigt. Der demnächst folgende Teil II wird die Themen Kooperationsversagen und Konfliktlösung vertiefen.

ZCG-Nachrichten

+++ Bekenntnis zur Nachhaltigkeit +++ Corporate Governance und Risiko +++

Zertifizierung des Credit Managements zur Optimierung der Corporate Governance

Die Finanz- und Wirtschaftskrise schreitet weiter voran und wird unausweichlich ihre Opfer fordern. Für Unternehmen bedeutet dies, sich mehr denn je mit einer sinkenden Zahlungsmoral oder gar mit Komplettausfällen von Kundenforderungen auseinanderzusetzen. Daher gilt es aus dem Blickwinkel der Corporate Governance sowohl für Einzelunternehmen als auch für Konzerne, die eigene Ertrags- und Liquiditätslage bestmöglich zu verteidigen.

Recht

Das EU-Recht als latenter Fall der Managerhaftung

Das EU-Recht bietet den Unternehmen Chancen und Risiken – deren Beobachtung gehört zu den Manageraufgaben, das Versäumen angebrachter Konsequenzen ist ein Fall der Managerhaftung. Allerdings bestimmt sich das Ausmaß einer aus unterneh merischer Sicht erforderlichen Beobachtung durch die Größe des Unternehmens, die Komplexität des Betätigungsfelds und durch situative Faktoren.

Aktuelle Rechtsprechung zur Corporate Governance

+++ Strafrechtliche Verantwortung des Compliance Officers +++ Stammeinlage und Cash Pool +++ Gleichbehandlung? +++ Nichtige Entlastung bei falscher Entsprechenserklärung +++ Erlaubnispflichtigkeit grenzüberschreitender Geschäfte +++

ZCG-Nachrichten

+++ Verknüpfung von Unternehmensregistern +++ Vorstandsgehälter in öffentlichen Unternehmen +++ Softwarelösung zur Datenschutz-Novelle +++

Prüfung

Gefährdungen der Unabhängigkeit des Abschlussprüfers

Abschlussprüfungen können ihre Funktion nur dann vollständig erfüllen, wenn der fundamentale Berufgrundsatz der Unabhängigkeit eingehalten wird. Vielfältige Situationen gefährden jedoch die Unabhängigkeit des Abschlussprüfers. Aufsichtsräte sind bedeutende Adressaten des Prüfungsurteils. Insofern ist deren Meinung von besonderer Relevanz. Im Beitrag werden die Ergebnisse einer fragebogengestützten Analyse in Bezug auf die Auffassungen von Aufsichtsräten der DAX-30-,
M-DAX-und Tec-DAX-Unternehmen vorgestellt und diskutiert.

ZCG-Nachrichten

+++ DPR: Prüfungsschwerpunkte 2010 +++ Erstellung von Sanierungskonzepten: IDW S 6 +++ Vergütungsstruktur der Aufsichtsräte +++

Rechnungslegung

Die Lageberichterstattung als Teil der Corporate Governance deutscher Unternehmen – Teil II: Risikobericht und empirische Analyse

Der Umfang der verpflichtenden Lageberichterstattung und hierbei insbesondere der die Corporate Governance betreffenden Teile – wie der Risikobericht – wurden in den letzten Jahren kontinuierlich weiter ausgebaut. Auch mit dem BilMoG erfolgt eine weitere Ausweitung. Im Beitrag, der als Teil II den Aufsatz aus ZCG 05/09 fortsetzt, werden die Grundsachverhalte der Lageberichterstattung aus der Perspektive der Corporate Governance dargestellt und die Umsetzung der Vorschriften verdeutlicht.

ZCG-Nachrichten

+++ Überarbeitung der Rechnungslegungsrichtlinien +++ Abschreibungsrisiken in Unternehmensbilanzen +++ Verzicht auf Offenlegung statt Befreiung +++
DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7792.2009.06
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1868-7792
Ausgabe / Jahr: 6 / 2009
Veröffentlicht: 2009-12-06
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2006

Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006