• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der aktuellen Ausgabe 10/2020

Kurz informiert

Kurz informiert

+++ Vermietung von Bootsliegeplätzen nicht steuersatzermäßigt +++ Leistungen von Freizeitparks zum Regelsteuersatz? +++ Grenzüberschreitende Personenbeförderungen mit Omnibussen +++ Algen am Strand – 20% Minderung +++ Außerplanmäßige Landung: Kein Schmerzensgeld +++ Fluggesellschaft darf Beförderung eines Betrunkenen verweigern +++ Corona-bedingter Flugausfall: Erstattung der Ticketkosten +++ Geschäftsreise trotz Corona-Krise +++

Steuern

Stornogebühren als Schadensersatz oder Leistungsentgelt?

Kaum ein anderes Thema hat die umsatzsteuerliche Rechtsprechung und Fachliteratur seit Begründung der Mehrwertsteuer zum 1.1.1968 so intensiv beschäftigt wie die Frage, ob und in welchen Fällen Stornogebühren der Umsatzsteuer unterliegen. Und diese Diskussion ist keineswegs beendet, zumal aus der Rechtsprechung des EuGH immer wieder neue Akzente für die Beurteilung solcher Sachverhalte zu entnehmen sind und die Praxis verunsichern.

Steuerbefreiung für die Seeschifffahrt: Überraschende Einschränkung für Bevorratungslieferungen

Leistungen für die Seeschifffahrt sind gem. § 8 Abs. 1 i.V. mit § 4 Nr. 2 UStG von der Umsatzsteuer befreit. Die Befreiung dient vor allem der Vereinfachung, weil sich für den Leistungsempfänger der Vorsteuerabzug erübrigt. Mit einem BMF-Schreiben vom 15.6.2020 wurde der Anwendungsbereich hinsichtlich der Lieferungen zur Bevorratung von Bordshops überraschend eingeschränkt. Aufgrund unbestimmter Rechtsbegriffe ergeben sich Abgrenzungsfragen und Steuerrisiken.

Recht

Rücktrittsrecht wegen Corona-Gefahr auch ohne AA-Reisewarnung?

Derzeit bestehen große Unsicherheiten sowohl bei Reisekunden wie auch auf der Reiseveranstalterseite: Wann sollen Reiseveranstalter wie Reisekunden berechtigt sein, den Rücktritt vom Reisevertrag zu erklären: Erst dann, wenn eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts (AA) vorliegt oder bereits zu dem Zeitpunkt, in dem das AA Reisehinweise gibt und von einer Reise abrät? Oder kommt es hierauf womöglich überhaupt nicht an?

Sofort- und Überbrückungshilfen sowie Schnell- und Unternehmerkredite: Überblick und Beispiele

Die Corona-Pandemie hat bekanntlich die Deutsche Wirtschaft und insbesondere die Touristik stark getroffen. Mit verschiedenen Maßnahmenpaketen versucht die Bundesregierung, Arbeitsplätze und Unternehmen zu stützen. Aufgrund der zahlreichen Vorgaben und den spezifischen Regelungen in den Programmen ist in jedem Einzelfall zu prüfen, ob die jeweiligen Voraussetzungen erfüllt werden.

Service

Impressum

DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7881.2020.10
Lizenz: ESV 🡭
ISSN: 1868-7881
Ausgabe / Jahr: 10 / 2020
Veröffentlicht: 2020-10-12
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2005

Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005