• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der aktuellen Ausgabe 09/2020

Inhalt

Inhalt / Impressum

Aufsätze

Tax Compliance unter Berücksichtigung des VerSanG-E

Mit dem Gesetzesentwurf zur Stärkung der Integrität in der Wirtschaft legte die Bundesregierung am 16. Juni 2020 auch ein gänzlich neues, 68 Paragrafen umfassendes, Verbandssanktionengesetz (VerSanG-E) vor. Ziel des Gesetzes sollen die Einführung des Legalitätsprinzips (Verfolgungszwang für die Behörde) im Sanktionenrecht für Unternehmen und erheblich schärfere Sanktionen gegen Unternehmen sein. Nach Ansicht des Gesetzgebers sei bislang eine angemessene Reaktion auf Unternehmenskriminalität mit den Möglichkeiten des Ordnungswidrigkeitengesetzes nicht möglich.

Zeitnahe Betriebsprüfungen als Eingriffsverwaltung oder als Ko-Operation?

Der Beitrag beleuchtet zunächst die rechtliche Zulässigkeit von einzelnen Komponenten einer kooperativen zeitnahen Betriebsprüfung und befasst sich im zweiten Teil mit der Einschätzung zu den Wirkungsweisen von Tax Compliance (aus Sicht der Verwaltung) im Rahmen von zeitnahen Betriebsprüfungen.

Gewerbesteuerliche Hinzurechnung aktivierter Fremdkapitalzinsen und Mieten

Ziel und Zweck der Hinzurechnungsvorschriften des § 8 GewStG ist die Objektivierung des Gewerbeertrags. Das einkommen- bzw. körperschaftsteuerliche Ergebnis soll so ausgewiesen werden, als ob der Gewerbebetrieb nur mit Eigenkapital arbeiten würde und als ob sämtliche Wirtschaftsgüter Betriebseigentum darstellen. Durch das Unternehmensteuerreformgesetz 2008 (UntStRefG 2008) sind im Wesentlichen Änderungen bei den Hinzurechnungen vorgenommen worden, die dazu beigetragen haben, dass die Bedeutung der Gewerbesteuer sich stark erhöht hat.

Gewinnschätzung bei einem unverschuldeten Verlust der Buchführungsunterlagen?

Ein von der Außenprüfung betroffener Steuerpflichtiger hat gem. § 200 AO bei der Feststellung der Sachverhalte, die für die Besteuerung erheblich sein können, mitzuwirken, indem er insbesondere Auskünfte erteilen, Aufzeichnungen, Bücher, Geschäftspapiere und andere Urkunden zur Einsicht und Prüfung vorlegen und die Finanzbehörde beim Datenzugriff gem. § 147 Abs. 6 AO unterstützen muss.

Rechtsprechung

Die EuGH-Vorlage zur Organschaft – II

BFH-Beschluss vom 7. Mai 2020 – V R 40/19
DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-789X.2020.09
Lizenz: ESV 🡭
ISSN: 1868-789X
Ausgabe / Jahr: 9 / 2020
Veröffentlicht: 2020-09-07
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2004

Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004